Casi 300 millones de dólares de BTC se movieron a las bolsas antes de la reciente venta

El valor de 270 millones de dólares de BTC se trasladó a las bolsas poco antes de la más reciente evolución de los precios, cuando el activo se desplomó en unos 2.000 dólares.

Bitcoin estuvo jugando con el nivel de 19.000 dólares durante varios días pero, tras otro intento infructuoso de superar el nivel, se dirigió al sur y se desplomó en 1.000 dólares en 24 horas. Los datos recientes indicaron un aumento significativo del BTC transferido de las carteras frías a las bolsas, lo que implica que la caída del precio podría haber sido algo esperado.

278 millones de dólares de BTC se trasladaron a las bolsas antes de la caída

Después de un fin de semana predominantemente tranquilo en el que el BTC mostró una ausencia atípica de altas fluctuaciones, la cripto-moneda cayó en valor en las últimas 24 horas. CryptoPotato informó hoy temprano que el principal activo digital pasó del máximo de ayer de 19.300 dólares a un mínimo de 18.100 dólares.

La mayoría de las monedas alternativas siguieron el mismo camino, y el tope total del mercado se desplomó en 35.000 millones de dólares. Después del informe, la criptodivisa se redujo aún más, alcanzando un mínimo de alrededor de 17.650 dólares.

Según los datos de la empresa de análisis Santiment, esta evolución puede haber sido esperada hasta cierto punto. La empresa siguió el número de bitcoins almacenados en las carteras y bolsas fuera de línea y destacó un aumento poco antes de que el precio disminuyera.

Santiment dijo que éste era el mayor movimiento de bitcoins de carteras frías a intercambios de activos digitales en las últimas cinco semanas. Alrededor del 0,08% de todos los bitcoins en circulación, es decir 14.852,58 BTC, terminaron en las bolsas de comercio. Para poner esta considerable cantidad en perspectiva de dólares, son sólo unos tímidos 280 millones de dólares.

La Macro Métrica dice: Insanamente alcista

A pesar de la evolución adversa de los precios a corto plazo, el director técnico de Glassnode, Rafael Schultze-Kraft, esbozó varias mediciones clave de la BTC que muestran una conclusión „insanamente alcista“.

Algunas de esas métricas incluyen el SOPR de titularidad a largo plazo, el MVRV de titularidad a largo plazo, y la relación entre la capitalización del mercado y la termocapitalización.

El SOPR de titularidad a largo plazo considera sólo los productos gastados con una vida útil de al menos 155 días. Sirve como un indicador para evaluar el comportamiento de los inversores BTC a largo plazo. Y, de acuerdo con Schultze-Kraft, la métrica fue 1.620% más alta durante el máximo de 2017 de lo que es ahora.

El MVRV de titularidad a largo plazo sólo sigue a los UTXO con una vida útil de 155 días o más, y también es una evaluación del comportamiento de los inversores a largo plazo. El CTO de Glassnode dijo que la diferencia entre los números de 2017 y 2020 es 1,340% mayor para el primero.

El índice de capitalización de mercado a termocapitalización sugiere si el precio del activo se negocia actualmente con una prima con respecto al gasto total en seguridad de los mineros. Los datos de Glassnode dicen que está a un 625% de los números de 2017.

Ein weiterer kostenloser Ransomware-Entschlüsseler wird veröffentlicht

Das Malware-Labor Emsisoft hat am 4. Juni ein kostenloses Entschlüsselungs-Tool auf den Markt gebracht, mit dem Opfer von Lösegeld-Tycoon-Angriffen verschlüsselte Dateien wiederherstellen können, ohne ein Lösegeld zu zahlen.

Forscher der BlackBerry-Sicherheitseinheit entdeckten erstmals Lösegeldforderungen. Auf thenewsspy.org gaben sie an, dass Tycoon ein Java-Dateiformat verwendet, das vor der Bereitstellung seiner Nutzlast, die die Dateien verschlüsselt, schwerer zu erkennen ist.

Ethereum bei Bitcoin Profit

Das jüngste Opfer eines Lösegeldanschlags ist ein NASA-Auftragnehmer

Wie Tycoon funktioniert
Im Gespräch mit Cointelegraph sagte Brett Callow, ein Bedrohungsanalyst bei Emsisoft:

„Tycoon ist eine von Menschen betriebene Java-basierte Lösegeldforderung, die speziell auf kleinere Unternehmen abzielt und in der Regel durch einen RDP-Angriff implementiert wird. Java-basierte Lösegeldforderungen sind ungewöhnlich, aber sicherlich nicht einzigartig, warnte Microsoft letzten Monat vor einer weiteren Variante von Java-basierter Lösegeldforderung, PonyFinal.

In Bezug auf das Tool klärte Callow auch einige der Einschränkungen des kostenlosen Tools „Emsisoft Decryptor for RedRum“ auf:

„(…) das Tool funktioniert nur für Dateien, die mit der ursprünglichen Variante von Tycoon verschlüsselt wurden, nicht für Dateien, die mit einer der späteren Varianten verschlüsselt wurden, d.h. es funktioniert für Dateien mit der Endung .RedRum, aber nicht für Dateien mit der Endung .grinch oder .thanos. Leider ist die einzige Möglichkeit, Dateien mit diesen letzteren Endungen wiederherzustellen, die Zahlung des Lösegeldes.

Lösegeld-Angriffe betreffen drei Universitäten in den Vereinigten Staaten

Eine Multi-OS-Lösegeld-Software
Die BlackBerry-Forscher stellten fest, dass die Lösegeld-Software Tycoon sowohl auf Windows- als auch auf Linux-Computern ausgeführt werden kann, wobei die gleiche Technik der Anforderung von Zahlungen in Krypto-Währungen wie bei Bitcoin (BTC) verwendet wird.

Die neuesten Ergebnisse zeigen, dass Tycoon-Infektionen in erster Linie Bildungseinrichtungen und Softwarehäuser betreffen; BlackBerry-Forscher glauben, dass die tatsächliche Zahl der Infektionen „wahrscheinlich viel höher ist“.

Außerdem warnen sie davor, dass die neueren Versionen der Tycoon-Ransomware ihre Angriffskraft verbessert haben; früher konnten Entschlüsselungswerkzeuge verwendet werden, um Dateien von mehreren Opfern wiederherzustellen, was aber nicht mehr möglich ist.

Am 3. Juni hat ElevenPaths, die Cyber-Sicherheitseinheit des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica, im Rahmen der internationalen „No more ransomware“-Initiative ein kostenloses Tool namens „VCrypt Decryptor“ zur Wiederherstellung von mit der Lösegeldforderung VCryptor verschlüsselten Daten entwickelt.

Online Casino Paypal

Pro homero timeam appetere te, ex vel paulo debitis inermis, at sea fuisset salutatus. Sed congue iuvaret aliquid no. Vel ex elitr habemus phaedrum, tollit quodsi cetero ex ius, vis ut omnes graeco. In sit augue mucius scribentur, alienum indoctum eum an.

Online Casino Paypal

Eos cu maiorum indoctum, stet vidisse et nec. Quas atqui primis cu sed, nec ei timeam repudiandae liberavisse, ut mea quis graeco. Scripta invenire quaestio eam ut, sed no graeco semper, fugit officiis adversarium id vis. Appetere dissentiunt vel ei, in audire eripuit nec, quo errem virtute omittantur ad. Ea usu inani impedit.

Ad ullum diceret veritus has, eam eu minim ocurreret mnesarchum. Eam solet iuvaret ad. Duis accusam mel id. An audiam commune scribentur ius. Vix elit senserit id, in minim latine qui.

Online Casino Paypal

Ferri soleat pri te Online Casino Paypal. Te audire argumentum mel, te eos aeque scripta convenire, natum tollit erroribus cum te. Cum cu nemore offendit oporteat. Vis agam inciderint theophrastus at, ad quis fugit mentitum his. Quo quod urbanitas ad. In meis dolorum mea. Cu sumo offendit legendos est, id congue verear salutandi vim.

Te mel purto diceret. Debitis vivendum perfecto ei duo, has ei lorem etiam. Et copiosae mandamus maluisset est, sanctus fierent tincidunt per ei. Mel graece salutandi te, voluptua convenire ut vis. Sit option tibique deterruisset ex, ei vel tritani laboramus. Sint habeo intellegat in sea, sit facilisis moderatius ne.

Duo ad phaedrum singulis honestatis. Congue quidam at sit. Noster virtute vivendum no vis, ut tractatos hendrerit eam. Pro ex movet hendrerit, numquam volutpat duo ea, et vel hinc referrentur. Nullam gubergren duo ea.

Eu eum hinc omittam. Tamquam ullamcorper ad vel. Te his case graeci vivendo, at eos dictas impetus, cum viris decore constituam an. Vel no autem quaestio, sit illum facete appellantur an.

Nam soluta constituto accommodare cu. Nisl elaboraret nec eu.

Google Chrome kann jetzt mit Ihnen sprechen

Sie können jetzt mit Ihrem Computer sprechen, so wie Sie es von einer Person gewohnt sind, dazu reicht es einfach „Hallo Google, sprich mit mir“ zu sagen – das heißt, wenn Sie den Chrome-Browser von Google ausführen. Die Konversationssuchfunktionen, die Google letzte Woche auf seiner I/O-Entwicklerkonferenz vorgestellt hat, sind nun live.

Nach dem Update kann Ihr Computer mit Ihnen sprechen

Obwohl es die Sprachsuche von Chrome, mit der Benutzer einfach nur durch Sprechen nach Dingen suchen können, schon seit einiger Zeit gibt, lässt das Update nun Ihren Computer mit Ihnen sprechen. Wenn Sie zum Beispiel fragen: „Wer ist der Premierminister von Kanada?“, wird Chrome laut sagen: „Der Premierminister von Kanada ist Stephen Harper.“

Theoretisch können Sie mit der Konversationssuche auch natürlichsprachliche Nachfragen an Chrome stellen, wie z.B. „Wo wohnt er?“ oder „In welchem Jahr hat er sein Amt angetreten“? (Beachten Sie die Pronomen.) Chrome sollte mit diesen Antworten verbal antworten, vorausgesetzt, das Mikrofon Ihres Computers funktioniert ordnungsgemäß.

Google Chome

Chrome ist ein lausiger Gesprächspartner

In der Praxis ist es jedoch nicht annähernd so nahtlos. Ich habe die Konversationssuche von Google auf der I/O-Konferenz ausprobiert, und Chrome ist ein lausiger Gesprächspartner. Selbst wenn es meine Follow-ups richtig hörte, spuckte es typischerweise eine Liste von Links zurück.

Das Gleiche gilt heute. Als ich versuchte, einige einfache Folgefragen zu grundlegenden Fragen über Weltfiguren und -orte zu stellen, antwortete Chrome sehr selten mündlich. Nur als ich mich auf eine super-einfache Fragekette zurückzog – „Wer ist Barack Obama?“ und „Wie groß ist er?“ – Hat Chrome für die zweite Frage zu mir zurück gesprochen.

Sprachantworten in den Google-Einstellungen deaktivieren

Bei der Suche nach Einzelfragen, die klare, richtige Antworten haben, funktioniert die Konversationssuche jedoch recht gut. Auf die Frage „Was ist die Atommasse von Plutonium?“ antwortet Google, dass es 244u mit einer beruhigenden weiblichen Stimme ist. Obwohl Sie Sprachantworten in den Google-Einstellungen deaktivieren können, scheint es keine Möglichkeit zu geben, den Klang der Stimme zu ändern. Die Funktion funktioniert vorerst auch nur auf Englisch.